STEIGENDE GEWERBEMIETEN IN GROßSTÄDTE!

Ob Büro oder Einzelhandel: Die Angebotsmieten in den meisten deutschen Großstädten steigen weiter – scheinbar unbeeindruckt von der Corona Krise, wie der Mietpreisindex für Gewerbeflächen (GIMX) von ImmoScout24 und dem Institut der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt.

Neun von zwölf untersuchten Großstädten weisen im Mietpreisindex für Gewerbeflächen (GIMX), den das Maklerportal ImmoScout24 gemeinsam mit dem Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Köln auflegt, für das erste Halbjahr 2020 ein Plus von mehr als zwei Prozent bei den Büromieten auf. Analysiert wird jeweils das halbjährliche Wachstum. Es gab in der aktuellen Studie nur einen Ausreißer nach unten: Dortmund. Hier sanken die Büromieten leicht um 1,2 Prozent.

Besonders deutlich legten die angebotenen Mieten mit 7,1 Prozent in Köln zu. Auch Leipzig (5,8 Prozent) und München (4,6 Prozent) verzeichnen bei den Büros deutliche Mietanstiege. Dicht dahinter folgen Frankfurt am Main (plus 3,2 Prozent), Hannover (plus 2,9 Prozent), Stuttgart und Essen mit jeweils einem Plus von 2,8 Prozent, Hamburg (plus 2,5 Prozent) und Berlin (plus 2,1 Prozent). In Düsseldorf mit plus 1,3 Prozent und Dresden mit plus 0,2 Prozent stagnierte das Mietniveau für Büroimmobilien.